aktuelle News - Saison 2019/2020

SKG an der Tabellenspitze der Bundesliga

Nach dem 7. Spieltag in der Rollhockey Bundesliga ging es für den Sportklub Germania Herringen nach dem souverän  17 - 2 Auswärtssieg beim Aufsteiger SG Blue Lions am Samstag auf den zweiten Tabellenplatz in der Liga. Die Hammer bestritten in der laufenden Saison erst fünf Meisterschaftsspiele aus. Mit einer weißen Weste von 5 Siegen erspielten die Hammer bisher 14 Punkte. 

Der Ligakonkurrent RESG Walsum absolvierte bereits sechs Pflichtspiele in der laufenden Saison, errang am Samstag einen klaren 7 - 0 Erfolg gegen die ERG Iserlohn und verteidigten mit 15 Zählern die Tabellenführung in der Bundesliga. 

Die Tabellenspitze in der Liga ging jedoch für die Duisburger am Sonntag nach einem Urteil des Bundesligaausschusses des Deutschen Rollsport- und Inline Verbandes verloren. Die RESG Walsum hatte am 6. Spieltag das Team des TuS Düsseldorf-Nord im Penaltyschießen mit 6:5 bezwungen und damit zwei Punkte eingefahren. 

Die Gäste aus Düsseldorf legten gegen die Wertung Protest ein. Grund eine falsche Entscheidung bei einer Strafzeit der Walsumer. Der Protest wurde am Sonntag durch die Kommission behandelt und am Ende sah man den Einspruch der Düsseldorfer berechtigt. Das gespielte Match zwischen Walsum und Düsseldorf wird nicht gewertet und das Duell wird von der Staffelleitung der Bundesliga neu angesetzt. Damit verlor die RESG zwei Punkte und der Sportklub Germania Herringen kletterte mit 14 Punkten an die Tabellenspitze der Bundesliga. 

Als Tabellenführer der Liga steht am Samstag für den Sportklub Germania Herringen das Duell gegen die erfolgreichste Vereinsmannschaft Europas im Mittelpunkt. In der Glückauf Sporthalle treffen die Hammer am 2. Spieltag der European League, um 18.00 Uhr auf den FC Barcelona. Über sechs Vorverkaufsstellen bietet der SKG für die Rollhockey Fans in der Hammer Region die Eintrittskarten gegen das Profiteam aus Barcelona an. 

(mb - 11.11.2019)

Germanen erwarten Tabellenführer der Liga

Samstag 18.00 Uhr - SKG trifft auf RESG Walsum

Am 5. Spieltag der Rollhockey Bundesliga kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem Sportklub Germania Herringen und der RESG Walsum. Aufgrund einiger Spielverlegungen zum Saisonstart der Bundesliga ergibt sich in der Tabelle kein klares Bild. Die Hessen vom RSC Darmstadt spielten bisher erst eine Partie, die Mannschaft vom RSC Cronenberg und der ERG Iserlohn bereits vier Punktspiele.

Vor dem Match am morgigen Samstag, Anstoss wie gewohnt um 18.00 Uhr, in der Glückauf Sporthalle, treffen die beiden Vereine aufeinander, die in der laufenden Saison noch ungeschlagen sind. Gastgeber Herringen absolvierte erst zwei Meisterschaftsspiele in der Bundesliga und setzten sich zu Hause souverän gegen den RSC Cronenberg und gegen die IGR Remscheid durch. Für den Gast aus Duisburg standen bisher drei Punktspiele auf dem Programm und mit 3. Siegen kommt die RESG Walsum als Tabellenführer der Bundesliga am Samstag nach Hamm.

Nach der schmerzlichen Niederlage der Germanen am letzte Samstag in der European League bei Benfica Lissabon wollen die Herringer den Heimvorteil in der Glückauf Sporthalle nutzen und mit einem Sieg den Gegner von der Tabellenspitze stürzen. Nach einem kurzen Rückblick auf die Partie in Lissabon, vor der ersten Trainingseinheit am Dienstag, legte der Trainer Christian Zarod den Focus auf die schwere Aufgabe am Samstag. Zur Vorbereitung auf die Bundesligapartie konnte der Coach auf den kompletten Spielerkader zurückgreifen. Nach der deutlichen Schlappe in Lissabon freuen sich die SKG Spieler auf den Tabellenersten. Der richtige Gegener um zu zeigen, dass die Germanen in der Liga mit zum Favoritenkreis auf die Meisterschaft zählen. Zudem steht am Samstag mit Kevin Karschau wieder ein wichtiger Leistungsträger in der Startformation der Herringer. 

Trainer Christian Zarod setzt am Samstag auf eine offensive Anfangsphase. „wir wollen von Beginn an, mit dem Anpfiff um 18.00 Uhr druckvoll aufspielen, über ein hohes Tempospiel die Gäste in der Defensive binden“. Die SKG Spieler wollen über ein aggressives Zweikampfverhalten die Gäste aus Walsum bereits im Spielaufbau frühzeitig stören und bei Balleroberung über ein schnelles Umschaltspiel den Weg zum gegnerischen Tor suchen.

(mb - 25.10.2019)

Unterstützt unseren Verein

Wenn ihr in einem Rewe Markt einkaufen geht, dann vergesst nicht die Vereinsscheine mitzunehmen und sie unter rewe.de/scheinfürverein einzulösen. 

Solltet ihr die Vereinsscheine nicht selbst einlösen können, dann bringt sie einfach zum nächsten Heimspiel mit und gebt sie an der Kasse ab, wir werden die Vereinsscheine dann einlösen. 

Beim Kauf von folgenden Produkten gibt es bis zum 26.10.2019 zusätzliche Vereinsscheine  

Saisonstart in der Rollhockey European League

Samstag 19.00 Uhr (pt) - Germanen reist nach Lissabon zum SL Benfica

 

Es ist nichts Neues für den SK Germania Herringen. Bereits zum vierten Mal nach 2013, 2014 und 2018 nimmt das Team von der Schachtstraße aus dem Hammer Westen durch den Gewinn der Rollhockey-Meisterschaft als einziger deutscher Verein an der Euroleague teil und misst sich dabei mit den besten Vereinsmeisterschaften Europas. "Wird sind bereit und freuen uns auf die Herausforderung", sagt der Vereinsvorsitzende Michael Brandt vor der ersten Partie am Samstag bei SL Benfica (19 Uhr, ortszeit). Es ist aber nicht nur in sportlicher Hinsicht eine Herkulesaufgabe für die Mannschaft von Trainer Christian Zarod.

SKG-Toptorjäger Kevin Karschau verzichtet auf die Reise nach Lissabon

Auch Brandt musste im organisatorischen Bereich wieder die eine oder andere Hürde überwinden, damit das Team am Freitag nach Lissabon hin- und am Sonntag wieder zurückfliegen kann. So wird der Tross schon mitten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ab Herringen losgahren, damit die Mannschaft um 6.40 Uhr von Frankfurt in Richtung Portugal fliegen kann. Nicht dabei sein wird allerdings Toptorjäger Kevin Karschau. Aufgrund seiner Flugangst verzichtet der frühere Nationalspieler auf den Trip an die Atlantikküste.

"Es macht keinen Sinn", sagt Brandt und erklärt, dass der Verein aufgrund der großen Entfernung zwischen Herringen und Lissabon von über 2200 km auf die Fahrt mit dem Vereinsbus verzichtet hat. 

SKG reist mit kleinem Kader nach Portugal

"Hin und zurück hätte man dann 50 Stunden im Bus gesessen. Bei den beiden nächsten Spielen in Italien und in Barcelona werden wir das aber anders machen. Da setzen wir den Bus für das Sportgepäck ein, so dass Kevin dann da mitfahren kann", betont Brandt. Daher wird der SKG mit einem recht kleinen Kader in Lissabon antreten.

Neben den beiden Torhütern Timo Tegethoff und Michael Schartner, gehören Lucas Karschau, Liam Hages, Robin Schulz, Christoph Rindfleisch, Milan Brandt, Luis Hages und Justin Klein zum Aufgebot. Zwar liegt den Germanen seit einigen Tagen auch die Freigabe für den kolumbianischen Neuzugang Santiago Guisao Aristizabal vor, doch aufgrund der hohen Kosten für Flug und Hotel in den Herbstferien verzichteten die Herringer Verantwortlichen darauf, den 22-jährigen kurzfristig noch nachzubuchen.

Drei Offizielle müssen laut Regularien das Team begleiten

Zudem, so fügt Brandt hinzu, würde gegen benfica, das in der vergangenen Saison erst im Halbfinale der Euroleague knapp mit 4:5 am Stadtrivalen Sporting gescheitert war, vornehmlich die eingespielte Stamm-Mannschaft der Germanen zum Einsatz kommen. Neben den neun Spielern treten Betreuer Sascha Schmidt, Trainer Xhristian Zarod un die beiden Vorstandsmitglieder Norbert Hages sowie Michael Brandt als Delegationsleiter die Reise nach Lissabon an - kleiner dürfte der SKG-Tross auch nicht sein. 

Denn bei internationalen Spielen muss jedes Team von drei Offiziellen begleitet werden. Wird diese Zahl nicht erreicht, wird die Partie nicht angepfiffen. "Letztes Jahr gab es so einen Fall bei einem Spiel der Cronenberger Damen. Man muss ein Dreierteam vorweisen", erläutert Brandt die Regularien. 

Kaum Verschnaufspause nach dem Abpfiff für Trainer Christian Zarod und Co.

Am Samstagabend wird das Herringer Team als krasser Außenseiter ins Match gehen und vornehmlich darum bemüht sein, das Ergebnis gegen die mit Nationalspielern gespickte Mannschaft von Benfica in Grenzen zu halten. "Das ist eine Hausnummer zu groß für uns. Wir müssen versuchen, so lange es geht, dagegen zu halten", meint Brandt.

Nach der Partie werden die Spieler nicht allzu viel Zeit haben, denn schon die ersten sechs Akteure plus Trainer Zarod werden schon am Sonntag um 6.40 Uhr von Lissabon zurück nach Eindhoven fliegen, von wo aus sie mit dem Vereinsbus abgeholt werden und zurück nach Herringen fahren. Der Rest des Teams wird um 14.45 Uhr die Rückreise nach Frankfurt antreten.

(mb - 12.09.19)

Saisonstart in der Rollhockey Bundesliga

Samstag 18.00 Uhr - Germanen erwarten den RSC Cronenberg

In der neuen Saison stehen für den Sportklub Germania Herringen in der Rollhockey Bundesliga in der Hin- und Rückrunde 16. Meisterschaftsspiele auf dem Programm. Nach dem Abstieg vom SC Bison Calenberg hat die SG Blue Lions aus Gera und Chemnitz den Aufstieg in die höchste Liga geschafft. Für die Vereine der neun Mannschaften dürfte die geänderte Teilnahme an der anschließenden Endrunde, um die Deutsche Meisterschaft bereits für große Spannungen in der Punkterunde sorgen. In den letzten Jahren qualifizierten sich die ersten acht Mannschaften für die Finalrunde. In der Saison 2019/2020 geht es nur für die vier Erstplazierten Teams, nach den Spielen der Punkterunde in die Play-off-Finalrunde, um den Titel der Deutschen Meisters. 

Bereits zum Saisonstart in der Rollhockey Bundesliga steigt am Samstag das Duell zwischen zwei gehandelten Favoriten auf den Meisterschaftstitel 2020. Am Samstag erfolgt um 18.00 Uhr in der Glückauf Sporthalle der Anstoß zum Spitzenspiel vom amtierenden Deutschen Meister Germania Herringen gegen den Deutschen Pokalsieger Cronenberg. 

Am letzten Sonntag standen sich beide Mannschaften bereits im SuperCup-Finale gegenüber, der SKG zeigte eine überzeugende Leistung und die Herringer verteidigten mit einem 6:1 Erfolg den Titel. 

Germanen Trainer Christian Zarod erwartet am Samstag jedoch einen anderen Auftritt com RSC Cronenberg. Am Samstag dürfte auf Wuppertalerseite Spielertrainer Jordi Molet mit dem Team auflaufen, am vergangenen Wochenende konnte er aufgrund einer Verletzung nur als Trainer der Mannschaft auf der Bank sitzen.

Zudem steht den Germanen zum Saisonstart Nationaltorwart Timo Tegethoff nicht zur Verfügung. Damit rückt Keeper Michael Schartner in die Startformation. SKG Coach Zarod sieht für Samstag gute Chancen mit einem Sieg in die neue Saison zu starten. "Unser Gegner ist mit vielen guten Talenten besetzt und sucht über ein schnelles Angriffsspiel den Weg zum Tor. Wir setzten taktisch am Samstag in der Anfangsphase auf eine verstärkte Abwehr, über das das Zweikampfspiel wollen wir uns die Bälle erobern und über das schnelle Umschaltspiel aus der Abwehr heraus in die Angriffsspitzen für Druch vor dem gegnerischen Tor sorgen.  

(mb - 12.09.19)

Mit dem Heimvorteil gehen die Germanen als Favorit in den SuperCup

Die "Besten" acht Rollhockey Teams spielen um die Trophäe

Am Wochenende ist es endlich soweit. Nach einer langen Sommerpause geht es für den Sportklub Germania Herringen, vor dem Saisonstart in der Rollhockey Bundesliga, um die Titelverteidigung im Rollhockey SuperCup.

Das nächste Bundesligaspiel

Sa. 23.11.2019 um 18.00 Uhr

SKG - Düsseldorf

 

Das nächste Regionalligaspiel

So. 01.12.2019 um 17.30 Uhr

Moskitos - SKG II

 

Nächste Jugendturniere

U9-Winterrunde

So. 03.11.2019 ab 10.00 Uhr

in Cronenberg

U11-Landesmeisterschaft

So. 10.11.2019 ab 10.00 Uhr

in Recklinghausen

U13-Landesmeisterschaft

So. 03.11.2019 ab 10.00 Uhr

in Schwerte

U15-Landesmeisterschaft

So. 10.11.2019 ab 10.00 Uhr

in Cronenberg

U17-Landesmeisterschaft

So. 03.11.2019 ab 09.00 Uhr

in Düsseldorf

Germania auf Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SK Germania Herringen e.V.