aktuelle News

Germanen im Pokal Finale gegen Erzrivalen Iserlohn

Am Wochenende ist es soweit, die Entscheidung um die Deutsche Pokalmeisterschaft fällt in zwei Duellen. Am Samstag wollen die Herringer vor heimischen Publikum eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonntag in iserlohn schaffen. Der Anstoß zu den DRIV Pokal Finalspielen erfolgt jeweils um 15.30 Uhr. 

Auf dem Weg ins Finale um die Deutsche Pokalmeisterschaft hatte die Germanen nicht so viel Losglück und hatte nur Auswärtsspiele, im Gegensatz zur ERG Iserlohn, die Sauerländer hatte immer Heimrecht. Dafür ging es für die Iserlohner in den Pokalspielen jeweils gegen Ligakonkurreten. Erst Remscheid, dann Darmstadt und zuletzt der Sieg im Halbfinale gegen den TuS Düsseldorf-Nord. 

Für den Titelverteidiger aus Hamm standen dagegen leichtere Aufgaben auf dem Programm, Schwerte (2.Liga), Krefeld II (Regionalliga). Erst im Halbfinale folgte die erste Herausforderung beim Rekordmeister RSC Cronenberg, die die Germanen mit einem 6-3 Erfolg meisterten und dadurch erneut ins Pokalfinale einzogen. 

Der Sportklub Germania Herringen steht am Wochenende zum sechsten Mal in Folge in den Finalspielen um die Deutsche Pokalmeisterschaft. Nach 2007 und 2014 holten die Germanen 2017 zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte den Pott nach Hamm.

Die Mannschaft von Trainer Christian Zarod steht in den letzten Wochen enorm unter Druck. Woche für Woche sind die Spieler um Kapitän Lucas Karschau auf hohem Niveau gefordert. Erst am letzten Samstag zogen die Germanen ins Finale um die Deutsche Meisterschaft ein. Nach der Entscheidung an diesem Wochenende über den Pokalsieger 2018 geht es für die Herringer bereits in der nächsten Woche im Spielmodus "the best of three" um den DM Titel.

Daher startete der Coach am Dienstagabend mit einer lockeren Trainingseinheit in die Vorbereitung auf die Pokalspiele. Zudem begleitete ein Fernsehteam vom WDR das Training der Germanen. Am Freitagabend wird ein Vorbericht im WDR, über den Sportklub Germania Herringen und dem großen Ziel zum 2. Mal in der Vereinsgeschichte das Double zu gewinnen, gezeigt.

Für den Germanen Trainer Zarod dteht zunächst das Duell im Pokal gegen den Erzrivalen Iserlohn im Fokus. Die Spieler beider Mannschaften kennen sich aus vielen Begegnungen genau. Mit einer offensiven Aufstellung gehen die Herringer am Samstag um 15.30 Uhr ins erste Pokalspiel. Mit dem Heimvorteil und der Ünterstützung der heimischen Fans wollen sich die Germanen eine gute Ausgangsposition schaffen. In den Pokalspielen ist jeder Treffer wichtig. Im ersten Pokalfight am Samstag endet das Match nach der regulären Spielzeit und wird nicht, wie in der Meisterschaft bis zur Entscheidung gespielt. Das Ergebnis nimmt man in die zweite Partie am Sonntag in Iserlohn mit. Dort erfolgt die Entscheidung über den Titel gegebenenfalls über eine Verlängerung oder auch erst im Penaltyschießen. 

 

Am Sonntag setzt der Verein zum Rückspiel in Iserlohn einen Fanbus ein, Abfahrt ist um 14.00 Uhr von der Glückauf Sporthalle. Anmeldungen erforderlich!!!

Germanen starten in die Play-offs gegen Iserlohn

Die Würfel zum Startschuss in die Play-off-Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft der Herren sind gefallen. Am letzten Wochenende fand der letzte Spieltag der Bundesliga Rückrunde statt. Für den Sportklub Germania Herringen stand bereits vor dem Spieltag der dritte Tabellenplatz fest. Aber der Gegner der Herringer für den Einstieg in die Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft sorgte in der letzten Ligapartie zwischen dem RSC Darmstadt und dem RHC Recklinghausennoch für eine Überraschung. Die Hessen kassierten in eigener Halle eine 5-6 Niederlage. Durch dieses Ergebnis veränderte sich noch die Reihenfolge der Platzierungen zwischen dem fünften und siebten Rang. Der amtierende Meister ERG Iserlohn kletterte durch die Schlappe vom RSC Darmstadt überraschend auf den 6.Rang der Abschlusstabelle.

Germanen ziehen ins Pokal Halbfinale ein

Im 1/4-Finale der Deutschen Pokalmeisterschaften bestimmten die Germanen von Beginn an das Geschehen auf dem Platz. Bereits in der ersten Halbzeit legten die Herringer den Grundstein zum Einzug ins Halbfinale, um den DRIV Pokal. 

Die Hammer erarbeiteten sich bis zur Pause beim Regionalligisten HSV Krefeld II eine 3-0 Führung. Nach dem Wechsel konnten die Rheinländer das hohe Tempo der Germanen nicht mehr mitgehen und mit weiteren sechs Toren in Folge zeigten die Herringer dem Regionalligisten die Grenzen auf. Erst als der SKG einen Gang zurück schaltete, gelang dem Gastgeber der Ehrentreffer zum 9-1 Endstand. 

 

Germanen Trainer Christian Zarod musste in Krefeld mit Kevin Karschau, Stefan Gürtler und Marcel Stork gleich auf drei Stammspieler verzichten. Dafür rückten Florian Schulze und Nico Grünewald ins Team. Zudem reiste Robin Schulz, der nach seiner Verletzung vom vergangenen Wochenende beim RSC Cronenberg noch pausieren sollte, mit nach Krefeld und unterstützte mit einigen Kurzeinsätzen seine Mitspieler. SKG Coach Zarod forderte von Beginn an von den Spielern ein schnelles Tempospiel. Im Tor der Germanen stand in der ersten Halbzeit Michael Schartner. Der Gastgeber zog sich mit dem Anstoß in die eigene Spielhälfte zurück und baute mit einem engen Viererblock einen Abwehrriegel vor dem Strafraum auf. Über ein schnelles und direktes Passspiel suchten die Hammer die Lücken zum Abschluss vor dem gegnerischen Tor. In der Anfangsphase hielt der Keeper der Krefelder mit tollen Paraden seinen Kasten sauber. In der 11. Minute war Sven Keuthen erstmals machtlos. Aus der eigenen Abwehr heraus starteten die Herringer nach Balleroberung einen Tempogegenstoß, über fünf Stationen und Robin Schulz erzielte die 1-0 Führung für sein Team. Bereits zwei Minuten später behielt Liam Hages die Übersicht im gegnerischen Strafraum und knallte zum 2-0 die Kugel ins Netz. Nach einem Foulspiel von Tim Hingers folgte eine Zeitstrafe für den Krefelder Spieler. Den fälligen Direkten verwandelte Robin Schulz sicher zum 3-0 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel zogen die Herringer das Tempo wieder an. Zu schnell lief für den Gastgeber das Komniationsspiel vor dem eigenen Tor. Auf engstem Raum klappte das direkte Passspiel des SKG und der Ball zappelte durch Robin Schulz zu 4-0 im Netz (27.). Trotz des klaren Rückstandes versuchte der Gastgeber die Niederlage über den kämpferischen Einsatz weiter in Grenzen zu halten. In den folgenden Minuten sahen die mitgereisten Fans eine Angriffswelle der Herringer im Minutentakt. Mit einem Doppelschlag (36.) schraubten Robin Schulz und Lucas Karschau das Ergebnis auf 6-0. In der 39. Minute erzielte Robin Schulz mit seinem fünften Treffer im Match das 7-0. Trainer Zarod wechselte im zweiten Abschnitt alle Kaderspieler ein. In der 40. setzte sich Kapitän Lucas Karschau im Strafraum der Krefelder gleich zweimal durch und erzielte zwei weitere Treffer zum 9-0. Erst in der 42. Minute musste sich im Herringer Tor Timo Tegethoff, der in der zweiten Hälfte im Tor der Germanen stand, den ersten und einzigen Gegentreffer hinnehmen. Thomas Siempelkamp gelang der Ehrentreffer zum 9-1 Endstand. 

 

Es spielten: Tegethoff, Schatner, Li. Hages, Schulz, L. Karschau, Lu. Hages, Klein, Schulze und Grünewald.

 

Im Halbfinale des DRIV Pokal geht es für den SK Germania Herringen am 01. Mai zum RSC Cronenberg, das Team erzielte einen 5-4 (1-2) Erfolg gegen RESG Walsum. Im zweiten Halbfinale erwartet die ERG Iserlohn den TuS Düsseldorf-Nord.

 

Germanen am Samstag um 16.00 Uhr im Spitzenspiel zu Gast in Remscheid

Am Samstag steht der 17. Spieltag in der Rollhockey Bundesliga auf dem Plan. Die Situation um die Tabellenführung der Liga sorgt für Spannung. Mit 36. Zählern liegen die Mannschaften der IGR Remscheid und TuS Düsseldorf-Nord an der Spitze, gefolgt von Germania Herringen und der RESG Walsum mit jeweils 33- Punkten. Erst auf dem fünften Tabellenplatz rangiert der amtierende Deutsche Meister aus Iserlohn (24.). 

Am Samstag kommt es zum Duell der Germanen beim Tabellenführer IGR Remscheid. Um 16.00 Uhr erfolgt der Anstoß in der Sporthalle im Ortsteil Remscheid Lennep. Nach den Niederlagen der Herringer gegen TuS Düsseldorf-Nord und bei der RESG Walsum steht das Team von Trainer Christian Zarod unter Erfolgsdruck. Da die Germanen bereits ein Meisterschaftsspiel mehr ausgetragen haben als der Tabellenführer aus Remscheid, müssen die Herringer am Samstag einen Auswärtssieg einfahren, um sich in der Endphase der Rückrunde noch eine iideale Plazierung für die nachfolgende Play-off-Finalrunde zu sichern. 

Keine leichte Aufgabe für die Herringer. Nachdem die Germanen bei der RESG Walsum vor zwei Wochen nur mit einem angeschlagenen Kader auflaufen konnten, kann der Herrringer Coach, bis auf den weiterhin rot gesperrten Kevin Karschau, mit dem kompletten Kader nach Remscheid fahren. Das spielfreie Wochenende über Karneval hatte einen positiven Effekt, alle Spieler konnten sich auskurieren. 

In der Hinrunde landeten die Herringer einen klaren 6-2 Heimsieg gegen Remscheid. Am Samstag treffen die beiden erfolgreichsten Sturmreihen aufeinander. Der Gegener erzielte bisher 121. Treffer in der laufenden Saison, die Hammer trafen 122 mal ins "schwarze". Bei einem Erfolg in Remscheid aind die Hammer wieder im Rennen um die Tabellenspitze. Bei einer Niederlage droht das Abrutschen auf den vierten Tabellenrang, da Düsseldorf und Walsum am Samstag vor lösbaren Aufgaben stehen. 

Germanen Trainer Christian Zarod erwartet eine Partie auf Augenhöhe. In der Anfangsphase wollen die Herringer aus der sicheren Abwehr agieren. Das erste Ziel iist für den SKG keinen frühen Gegentreffer zu kassieren, "taktischen wollen wir den Gegener über eine enge Manndeckung bereits im Spielaufbau fürh stören und nach Balleroberung über das Konterspiel den Weg zum gegenerischen Tor suchen."

Germanen vor schwerer Auswärtspartie am Samstag um 15.30 Uhr bei der RESG Walsum

Am 15. Spieltag steht der Sportklub Germania Herringen vor einer schweren Auswärtshürde. Morgen erfolgt um 15.30 Uhr in der Sporthalle Beckersloh bei der RESG Walsum der Anstoß zum Duell der Verfolger auf den Spitzenreiter der Liga.

Vor dem morgigen Spieltag zeigt sich ein Kopf an Kopfrennen, um die Tabellenführung in der Bundesliga. An der Spitze der TuS Düsseldorf-Nord (36. Punkte), auf Platz 2 der SKG mit 33. Punkte, gefolgt von IGR Remscheid und RESG Walsum mit jeweils 30. Punkten. ha

Nach dem Platzverweis von Kevin Karschau am letzten Samstag beim Heimspiel gegen TuS Düsseldorf-Nord fehlt Germanen Trainer Christian Zarod am Samstag ein wichtiger Stammspieler in der Partie bei der RESG Walsum. Noch wartet der Sportklub Germania Herringen auf eine Nachricht vom Spielleiter der Rollhockey Bundesliga zur Sperre von Kevin Karschau. Bei der zweiten "roten Karte" vom 2. sportlichen Leiter der Germanen, Norbert Hages, liegt das Urteil vom Verband bereits vor. Norbert Hages ist für die beiden nächsten Meisterschaftsspiele in der Bundesliga gesperrt und darf sich nicht im offiziellen Bereich der Trainerbank aufhalten. 

Zuer ersten Trainingseinheit auf das Spitzenspiel stand dem Herringer Coach nur ein kleiner Spielerkader zur Verfügung. Mit Timo Tegethoff und Michael Schartner fehlten dem Trainer gleich beide Stammtorhüter. Tegethoff, der wegen einer Mandelentzündung am letzten Wochenende nicht zum Einsatz kam, hat die Infektion noch nicht überwunden. Schartner zog sich im Match gegen TuS Düsseldorf-Nord eine Rückenprellung zu, hofft aber auf einen Einsatz am Samstag. Zudem geht seit zwei Wochen die Grippewelle durch das Team. Nicht die beste Ausgangsposition für Trainer Christian Zarod.

Mit 119. Toren erzielten die Herringer in der laufenden Saison die meisten Tore und damit kommt es zu dem Duell, der stärksten Offensive gegen die sicherste Abwehr der Liga. Der Gegener aus Walsum kassierte bisher erst 33. Gegentreffer und einen großen Anteil an dem Erfolg hat Tobias Wahlen im Tor der Walsumer, der bisher eine überzeugende Leistung in den Spielen zwischen den Posten zeigte. Germanen Trainer Christian Zarod erwartet eine enge Partie am Samstag. Beide Mannschaften gehen auf Augenhöhe in die Partie. 

 

Herringer punktgleich mit noch Tabellenführer Düsseldorf

Düsseldorf kassierte in Remscheid die zweite Niederlage in Folge und liegt nun nur noch dank des besseren direkten Vergleiches vor den punktgleichen Herringern.

Die Herringer Tormaschine lief gegen den HSV Krefeld auf Hochtouren. Kevin Karschau legte früh los (5./6.), doch danach mussten die Zuschauer bis zur 20. Minute warten ehe Kevin Karschau sie erneut übeln ließ. Auch das 4:0 schoß der Herringer Toptorschütze (21.)  

Nach dem Seitenwechsel wurde deutlich, dass der 4:0 Halbzeitstand, sehr schmeichelhaft für die Krefelder war, denn nun ging das Team von Trainer Christian Zarod zielstrebiger zu Werke und schraubten die Führung durch Kevin Karschau (30.), Robin Schulz (30.), Liam Hages (32.) sowie Lucas Karschau (38./41.) kontinuierlich in die Höhe. Den Schlussspurt setzt dann wieder Kevin Karschau mit seinem zweiten Hattrick (47./48./50.). Die Ehrentreffer für den HSV Krefeld fielen in der 47. und 49. Minute, zum 12:2 Endstand.

Die Mannschaft ist gut angekommen

(03.11.17 - mb) Die Herren sind nach ihrer 11 stündigen Anreise gut am Hotel in Vicenza angekommen. Gegen 11.30 Uhr sind sie auf die andere 8 köpfige Gruppe getroffen, welche durch die Flugreise bereits eine Stunde vorher am Hotel war. 

(03.11.17 - mb) Zum Glück hatte sich die Mannschaft dazu entschieden mit zwei Bullis nach Italien zu reisen und nicht mit dem Flugzeug. Die Vorsitzenden Michael Brandt und Norbert Hages, sowie sechs weitere Fans nutzen aber diese Möglichkeit und wären fast in Deutschland geblieben. Aufgrund einer Vollsperrung musste die Gruppe den größten Teil der Strecke zum Flughafen Frankfurt-Hahn über Landstraßen zurücklegen, dies kostete nicht eingeplante Zeit. Zum Glück erreichten Sie noch kurz vor knapp den Flughafen und konnten um 6.50 Uhr starten. 

CERS - CUP 2017/2018  1. Runde Hinspiel

(02.11.17 - mb) In wenigen Stunden geht es für die Spieler der 1. Mannschaft in ein weiteres Abenteuer auf internationalem Parkett. Das Team macht sich gegen 0.00 Uhr mit zwei Bullis auf den Weg nach Nordost-Italien. Bis auf Justin Klein werden alle Spieler mit nach Venezien reisen. Die Spieler werden am Freitagvormittag auf die Vorsitzenden Michael Brandt und stellv. Norbert Hages, sowie auf weitere Fans treffen, diese werden per Flugzeug anreisen und die Mannschaft am Hotel in Vicenza in Empfang nehmen. 

Am Samstag Mittag können die Herren dann auch die Halle der Mannschaft vom Valdagno Hockey testen, bevor sie gegen 14.00 Uhr ins Restaurant "Roma" zum Mittagessen gehen. Danach wird sich die Mannschaft noch etwas entspannen. Um 20.45 Uhr erfolgt dann am Samstagabend der Anstoß, laut der letzten Meldung soll das Spiel über den Youtube Kanal CERS-TV übertragen werden. Wir werden euch darüber auf dem Laufenden halten. 

5. Spieltag in der Rollhockey-Bundesliga: Samstag 28.10.2017 18.00 Uhr gegen Remscheid  

Am 5. Spieltag stehen die Germanen, nach der unglücklichen 6-7 Niederlage gegen RESG Walsum, vor einem weiteren Spitzenspiel in der Bundesliga. 

3. Spieltag in der Rollhockey-Bundesliga: Samstag 14.10.2017 15.30 Uhr in Recklinghausen  

Am 3. Spieltag steht für den SKG ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Spielplan. Nach dem Heimsieg zum Saisonstart gegen den RSC Darmstadt und dem souveränen 9-1 Auswärtssieg am letzten Wochenende beim HSV Krefeld fahren die Herringer als Tabellenführer der Liga ins Ruhrgebiet. Mit einem Sieg wollen die Germanen drei weitere Punkte einfahren und die Spitzenposition in der Bundesliga verteidigen. 

In der Vorbereitung auf den Bundesligastart trafen beide Mannschaften im September bei Testspielen aufeinander. Die Herringer erzielten zwei Erfolge und gehen am Samstag in der Favoritenrolle in das Match. Germanen Trainer Christian Zarod erwartetjedoch eine engere Partie. Der Gegner der Herringen erzielte zum Saisonstart einen klaren 7-3 Sieg gegen Krefeld, am letzten Wochenende musste der RHC Recklinghausen, nach einem 3-3 Unentschieden zur Halbzeit, am Ende eine 3-8 Klatsche gegen den RSC Cronenberg. SKG Trainer steht fast der komplette Kader zurVerfügung, nur Luis Hages muss nach einer Nasen-OP noch pausieren. Im Angriff kann Trainer Zarod aus dem vollen agieren, mit Robin Schulz, der am letzten Samstag fehlte, steht dem SKG Coach eine wichtige Stütze zur Verfügung. Mit einer offensiven Aufstellung wollen die Herringer von Beginn an druckvoll aufspielen und den RHC Recklinghausen in der eigenen Spielhälfte festsetzen.            

2. Spieltag in der Rollhockey-Bundesliga: Samstag 07.10.2017 18.00 Uhr Krefeld-Herringen 

Nach dem erfolgreichen Saisonstart am ersten Spieltag in der Rollhockey Bundesliga wollen die Germanen am heute in der Auswärtspartie beim HSV Krefeld nachlegen und mit einem Sied drei weitere Punkte einfahren. Nach der überzeugenden Leistung beim 6-0 Heimsieg gegen den RSC Darmstadt, fahren die Herringer als klarer Favorit ins Rheinland. Dort wird es für die SKG Spieler ein Wiedersehen mit Trainer Hans Werner "Alfredo" Meier geben. 

Nach dem spielfreien Wochenende in der Rollhockey Bundesliga freut sich Germanen TrainerChristian Zarod auf die nächsten Wochen. Zunächst zwei Auswärtspartien gegen Krefeld und Recklinghausen (Fanbus). Danach zwei schwere Aufgaben in der Glückauf Arena gegen Vizemeister Remscheid und Walsum. Im Anschluss geht es für die Hammer dann am 04. November auf der internationalen Bühne weiter, mit der ersten Runde im CERS Cup.  

U11 ist Deutscher Vizemeister 2017

Deutscher Vizemeister 2017 (Foto: S.Durben)
Die U11 des SK Germania Herringen hat ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Während die 1.Herrenmannschaft des SKGs am Samstag Testspiele zur Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison absolvierte, startete der Rollhockey Nachwuchs bei der Deutschen U11 Meisterschaft in Krefeld-Hüls. 
 
Bereits am Samstag zeigte das Team von Trainer Janis Reinert in der starken besetzten Gruppe A viel Siegeswillen und überzeugte mit einem druckvollen Angriffsspiel.
 
Im ersten Gruppenspiel gegen die IGR Remscheid siegte der SKG mit 3:0 und ließ dank einer souveränen Abwehrleistung keine Gegentore zu.
Im zweiten Spiel trafen die Herringer Youngsters auf den amtierenden Meister und Liga-Rivalen RSC Cronenberg. Die Germanen verkauften sich gut, mussten sich am Ende aber mit 5:0 geschlagen geben. Mit einer tollen Team-Leistung konnte der SKG das letzte Gruppenspiel gegen den RHC Recklinghausen mit 4:0 gewinnen und damit ins Halbfinale einziehen. Dort hieß der Gegner RSC Gera, der Platz 1 in Gruppe B belegte. Aus einer sicheren Abwehr heraus erspielten sich die Herringer gefährliche Torchancen und konnten den RSC Gera am Ende mit 5:0 besiegen und damit ins Finale einziehen. 
 
Die rund 200 Zuschauer sahen ein spannendes Finale zwischen dem SKG und dem RSC Cronenberg. Am Ende fehlte den Germanen die Kraft und auch das Glück, um die herausgespielten Torchancen in Torerfolge umzuwandeln. Das Reinert-Team kämpfte bis zur letzten Sekunde, konnte die 0:3-Niederlage aber nicht mehr verhindern. Damit belegte der SK Germania Herringen Platz 2 bei der Deutschen U11 Meisterschaft in Krefeld.
 
SK Germania Herringen: Paul Durben (Tor), Luis Emmert, Matthis Pfadenhauer, Timo Kielau, Melek Isik, Jo-Ann Jogereit, Connor Kleinschmidt; Trainer Janis Reinert, Co-Trainer Tobias Durben.

Saisoneröffnung: Testspiele der Germanen am Samstag 16.09.2017

Jetzt vorbestellen !!!

Nach einer langen Sommerpause rollt am Samstag wieder die Rollhockey Kugel in der Glückauf Arena. Eine Woche vor dem Saisonstart in der 1. Rollhockey Bundesliga stehen für die Spieler des SK Germania Herringen zwei Vorbereitungsspiele auf dem Programm. Mit dem RHC Recklinghausen und dem SC Bison Calenberg gastieren am Samstag zwei Ligakonkurrenten aus der Bundesliga in der Glückauf Sporthalle. Ab 14.00 Uhr starten die Duelle der drei Bundesligisten mit der Partie zwischen dem RHC Recklinghausen gegen SC Bison Calenberg. Nach einer kurzen Pause ist um 15.30 Uhr das Team von Germanen Trainer Christian Zarod am Zuge und spielt gegen die Niedersachsen vom SC Bison Calenberg. Im letzten Match des Tages treffen die Herringer um 17.00 Uhr auf den RHC Recklinghausen. 

In der bisherigen Vorbereitung auf den Saisonstart am 23. September, mit dem Heimspiel gegen den RSC Darmstadt, stand für Germanen Trainer Zarod die konditionelle Fitness der Spieler im Mittelpunkt. Am Montag kehrten die Nationalspieler Liam Hages und Lucas Karschau von der Weltmeisterschaft aus China zurück, so dass dem Coach nur ein kurzer Zeitraum bleibt, den Fokus mit dem kompletten Spielerkader auf den Start der Saison zu richten. Nach der langen Sommerpause brennen die Spieler auf den Saisonbeginn. Mit den beiden Testspielen am Samstag gegen Calenberg und Recklinghausen sieht Trainer Christian Zarod noch einmal einen wichtigen Test, bevor es eine Woche später, um die ersten Punkte in der Bundesliga Saison 2017/2018 geht. 

Pressemeldung des DRIV Abteilung Rollhockey (23.08.2017)
PM2017-141.pdf
PDF-Dokument [70.7 KB]
Copyright and Rights by SH Photography

(21.08.2017 - mb)

Die Damen-Nationalmannschaft hat am Wochenende ihre Vorbereitung auf die erste Ausgabe der World Roller Games in Nanjing beendet. Nationaltrainer Quim Puigvert macht sich am Mittwochmorgen mit seinen hochmotivierten Spielerinnen auf den Weg nach China. 

Die nächsten Bundesligaspiele

Play-off Finale

26.05.2018   15:30 Uhr

Düsseldorf - SKG

Play-off Finale

02.06.2018 15:30 Uhr

SKG - Düsseldorf

Nächste Jugendturniere

U20 - 22.04.2018 in Herringen

U15 - 22.04.2018 in Herringen

U13 - 29.04.2018 in Schwerte

U11 - 22.04.2018 in Recklinghausen

Germania auf Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SK Germania Herringen e.V.